OneIOT

 

Projektverantwortlicher: David Theobald

Emailadresse: david.theobald@oneiot.de

Website: https://www.oneiot.de

xLab-Coach: Patrick Brecht

Beschreibung

Der Bedarf an IoT Lösungen wächst rasant und durchdringt immer mehr Bereiche in der Industrie. Die Umsetzung einer industriellen IoT Anwendung ist für Unternehmen weiterhin eine extrem komplizierte Aufgabe und kann nur mit einem großen Aufwand und vielen Ressourcen bewerkstelligt werden. OneIOT ist eine All-In-One & Industrial-Ready IoT Plattform, mit der sich ohne Programmierkenntnisse und mit minimalem Zeitaufwand individuelle IoT Anwendungen erstellen lassen. Das reduziert die Entwicklungskosten und erhöht den Time-To-Market für smarte Produkte im B2B Bereich.

Challenges

  • Entwicklung eines LoRaWAN Gateways & Sensors für skalierbare IoT-Anwendungen
    IWI & EIT
    Sensoren sollen via LoRaWAN Daten an unser Gateway senden, das wiederum die Daten an die Cloud schickt. Hierbei übernimmt das Gateway die Vorverarbeitung der Daten, sowie die Verwaltung und Steuerung aller verbundenen Sensoren bspw. Over-The-Air-Updates. Das Gateway besteht dabei aus 2 Komponenten. Zum einen aus der Hardware für die Cloud-Kommunikation (Mobilfunk, WiFi, Ethernet) und der LoRaWAN Hardware. Hierfür muss eine neue Gateway-Komponente für die LoRaWAN Schnittstelle entwickelt werden. Die Komponente zur Cloud-Kommunikation sowie die Cloud-Anbindung wird bereitgestellt und über ein einfaches, serielles Kommunikationsprotokoll angebunden.
    Stack: MicroPython, C/C++, LoRaWAN Protokoll
  • Cloud-Microservice & Dashboard für das Flottenmanagement von IoT-Devices
    IWI
    Für eine große Anzahl an IoT-Devices wird ein entsprechendes Tooling zur Verwaltung und zum Management der in der Cloud registrierten Geräte benötigt. Durch dieses Flottenmanagement sollen die Geräte manuell, sowie planbar und automatisch verwaltet werden können. Hierfür soll ein neuer Cloud-Service implementiert, in die bestehende Microservice-Architektur integriert und die neuen Feature in das Dashboard eingebaut werden.
    Stack: Java (Spring), REST, Docker, Angular, UI/UX
  • Realtime Monitoring Dashboard für IoT-Devices
    IWI
    Um IoT-Devices in Echtzeit überwachen zu können reicht es nicht aus, dass sich ein Dashboard via REST API die Daten eigenständig von der Cloud zieht. Per Messaging Stream soll die Cloud dem Dashboard mitteilen, wann neue Daten zur Verfügung stehen und diese an das Dashboard übermitteln. Hierfür muss das aktuelle Dashboard und die Device-Cloud angepasst und weiterentwickelt werden.
    Stack: Angular, Java (Spring), Messaging Stream (Websockets, Apache Kafka o.Ä.), UI/UX
  • Business- & Produktentwicklung
    IMM & W
    Um unser Produkt einfach verständlich und noch zielgerichteter an potenzielle Kunden zu adressieren, ist eine weitere Analyse der Kundenbedürfnisse notwendig. Aus den gewonnen Ergebnissen soll anschließend die aktuelle Webseite angepasst und mit neuem Content befüllt werden. Zusätzlich soll eine E-Commerce Strategie zum Verkauf der IoT-Hardware erarbeitet und umgesetzt werden.

Ergebnis

Wir waren positiv überrascht, wie viel Motivation und Know-How die Studenten aus der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik mitgebracht haben. Unsere Erwartungen für die Umsetzung der technischen Challenges wurde übertroffen und wir konnten gemeinsamdie Produktentwicklung um einen weiteren Schritt vorantreiben. Alle Beteiligten konnten neue Erfahrungen sammeln, es wurden tolle Ergebnisse erzielt und die Motivation an einemStart-Up mitzuwirken hat ebenfalls dazu geführt, dass eine Zusammenarbeit auch über das Start-Up Semester hinaus vereinbart wurde. Auch in der für die Wirtschaftsstudenten gestellten Challenge erhielten wir einige neue Impulse und konnten neues dazulernen. Leider wurden unsere Erwartungen nicht ganz getroffen, weshalb wir im Rahmen der Challenge zu keiner Weiterentwicklung des Businessmodells gekommen sind. Nichtsdestotrotz konnten wir wichtige Erfahrungen sammeln und neue Methoden für kommende Projekt- und Teamarbeiten erarbeiten, um zukünftig auch in solchem Kontext auftretenden Problemstellungen eine geeignete Lösung parat zu haben.

Bewerbung & Ansprechpartner