ActiF: ehemals G-Lab

Projektförderer

Projektstart: 01.01.2017 – Projektende: 31.12.2021
gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

2018 fiel mit der erfolgreichen Bewerbung auf die Ausschreibung “Gründungskultur in Studium und Lehre” der Startschuss für das Forschungsprojekt “G-Lab” an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Unter dem offiziellen Namen “Action Learning and Founding (ActiF) – Gründungslust wecken an realen Problemstellungen” erhielt das Projekt den Zuschuss für eine dreijährige Förderung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. 

Ziel ist es, mit dem G-Lab an der Hochschule Karlsruhe eine nachhaltige und interdisziplinäre Gründungskultur zu etablieren. Im Fokus steht dabei die Errichtung von Strukturen und Angeboten, die es Studierenden aller Fakultäten ermöglichen, unternehmerisches Denken und Handeln zu erlernen. In neu geschaffenen Veranstaltungsformaten vermitteln wir Kompetenzen und Methoden rund um Entrepreneurship und Gründen, bringen Gleichgesinnte zusammen und bieten die Möglichkeit, Netzwerke zu schaffen.  

Zentrales Element bildet dabei die Methode des Action Learnings. Durch Kooperationen mit mittelständischen Unternehmen haben Studierenden die Möglichkeit, reale Herausforderungen zu bearbeiten und sich so nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterzuentwickeln. Wir befähigen Studierende somit dazu, selbst unternehmerisch tätig zu werden und vermitteln das notwendige Knowhow, um als aktiver Gestalter im späteren beruflichen Umfeld zu agieren. Neben unseren Partnern aus der Wirtschaft arbeitet das G-Lab in Kooperation mit nationalen und internationalen Hochschulen als Wissenschaftspartner. 

Projektverantwortlicher